Schwenkrampen
Schwenkrampe als Verladeplattform und Fassadenabschluss

 


Schwenkrampe mit hydraulischem Hubsystem, absenkbar bis zum Fahrbahnniveau

 


Schwenkrampe als Fassadenabschluss

 

Schwenkrampe als Verladeplattform in einer Feuerwehrumfahrt

 


Schwenkrampe 3000 mm x 3000 mm mit aufgestellten klappbaren Geländer

 


Schwenkrampe mit vorderen Überfahrklappen in der Senkbewegung

 

Die Schwenkrampen werden jeweils dort verwendet, wo die Rampenplattform nur bei Nutzung gesenkt werden soll. Häufig befinden sich Wandluken um 90° versetzt zur Fahrtrichtung des anliefernden LKW. In diesen Situationen wird die Schwenkrampe abgesenkt und mechanisch auf die Abstützung abgesetzt. Der Verladevorgang kann erfolgen und nach Beendigung wird die Schwenkrampe wieder zur Fassade zurückgeklappt. Bei entsprechender Ausführung bildet die Schwenkrampe gleichzeitig den Fassadenabschluss.

Als besondere Option kann die Schwenkrampe mit einem Hubsystem versehen werden, so dass ein Absenken der Rampenfläche bis auf das Fahrbahnniveau möglich ist.